SV Neuhaus - Judo

Bayernliga Frauen 2016

5. Kampftag Bayernliga gegen den DJK Ingolstadt



Oben vlnr: Claudia Fink, Samara Haselberger, Linda Zeippert, Ina Bauernfeind, Yvonne Grünewald, Alexandra Brand, Sonja Bauer, Janina Böhmer, Ann-Kathrin Märtin, Achim Schauer, Tatjana Schauer, Elli Grünewald
Unten vlnr: Monika Fink, Maren Heimstädt, Sarah Grünewald, Verena Pfeffer, Carina Bojer, Babett Schauer

Zum Ligaabschluss durften wir nach Ingolstadt zum letztjährigen Bayernligameister reisen. Für die heimischen „Red Sox“ Frauen ging es noch gegen den Abstieg, für uns um die sichere Bayernligameisterschaft, für die ein Unentschieden genügt hätte.

Bei den Ingolstädterinnen wurden erstmals in dieser Saison die beiden starken Nachwuchskämpferinnen vom TSV Großhadern Eliana Pielmeier und Leocardia Zheng eingewogen, dazu noch die beiden sehr erfahrenen und starken Schwergewichtlerinnen Zita Notter und Josephine Kratky, auf unserer Seite fehlten die beiden Bauernfeind-Schwestern Jana (DJB Einsatz) und Ina (verletzt), was doch einiges Kopfzerbrechen bereitete.

Die Auslosung ergab folgende Reihenfolge der Gewichtsklassen: -52 / -57 / +70 / -63 / -70 kg. Beide Ingolstädter Kämpferinnen im Leichtgewicht gaben die Kämpfe gegen Linda Zeippert und Maren Heimstädt aus Verletzungsgründen zu Beginn ab, was uns eine beruhigende 2:0-Führung einbrachte. Samara Haselberger musste gegen die starke Leo Zheng im Würgegriff aufgeben, aber Verena Pfeffer konnte mit einem starken Ipponsieg den alten Abstand wieder herstellen. Janina Böhmer und Alexandra Brand konnten im Schwergewicht ihren Gewichts- und Erfahrungsnachteil nicht wettmachen und mussten beide ihre Kämpfe klar abgeben. Auch Yvonne Grünewald unterlag der starken Tanja Kupschewski im Würgegriff, doch ihre Schwester Sarah sorgte für den sofortigen Ausgleich. Nach einem überlegenen Sieg von Tatjana Schauer im Haltegriff und einer knappen Niederlage von Claudia Fink stand es zur Pause unentschieden 5:5.

Jetzt konnten wir unseren Vorteil ausspielen, dass wir einen großen, starken Kader haben. Während die Ingolstädter Frauen in derselben Besetzung antraten, wechselten wir an vier Positionen aus. Sonja Bauer und Linda Zeippert gewannen wiederum kampflos. Samy Haselberger konnte unseren Vorsprung ausbauen, doch Monika Fink musste sich im Würgegriff geschlagen geben. Nach den beiden einkalkulierten Niederlagen im Schwergewicht durch Alex Brand und Carina Bojer stand es 8:8. Mit einem taktisch sehr starken Kampf sorgte Sarah Grünewald für die erneute Führung, die ihre Schwester Yvonne mit einem sehenswerten Ura-Nage noch ausbauen konnte. Janina Böhmer sorgte dann mit einem tollen Ippon für die endgültige Entscheidung und Tatjana Schauer stellte den am Ende recht klaren 12:8-Endstand her.


(Wettkampfliste)

Durch diesen Sieg sind wir überlegen mit 10:0 Punkten Bayernliga-Meisterinnen und dürfen im Herbst an der Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga teilnehmen.


(Tabelle nach dem 5. Wettkampftag)

Wir danken allen unseren Fans und Unterstützern und freuen uns auf die nächsten Aufgaben.





4. Kampftag Bayernliga gegen die KG Pfaffenwinkel



Oben vlnr: Ina Bauernfeind, Alexandra Brand, Linda Zeippert, Janina Böhmer, Babett Schauer, Isabell Pasquarelli, Maren Heimstädt, Samara Haselberger, Carina Bojer
Unten vlnr: Yvonne Grünewald, Claudia Fink, Verena Pfeffer, Tatjana Schauer, Monika Fink

Zu unserem letzten Heimkampf am Sonntag, den 05.06.2016, waren leider nicht ganz so viele Fans und Zuschauer anwesend wie das letztes Mal. Dies liegt sicherlich am tollen Abschneiden unserer Neuhauser Fußballer, die zeitgleich den sofortigen Wiederaufstieg geschafft haben, einen herzlichen Glückwunsch von unserer Seite.

Da unser Gäste aus dem Pfaffenwinkel nicht alle 10 Kämpfe besetzen konnten, waren wir schon von Anfang an im Vorteil. Den Auftaktkampf gewann Verena Pfeffer sicher mit einer schönen Hüfttechnik und einem danach folgenden Haltegriff. Sami Haselberger baute die Führung durch zwei Waza-ari aus. Als dann die junge Alexandra Brand gegen die erfahrene Janice Klabuhn auf 3:0 erhöhen konnte, wähnten wir uns schon auf der Siegerstraße. Aber Claudia Fink, Moni Fink und Yvonne Grünewald mussten die nächsten drei Kämpfe allesamt abgeben, was zu einem 3:3 führte. Maren Heimstädt brachte uns wieder mit 4:3 in Front. Nach zwei kampflosen Siegen von Linda Zeippert und Janina Böhmer, stellte Tati Schauer mit einer Haltetechnik den 7:3 Zwischenstand her.

Nach der Pause konnten wir den Vorsprung sogar noch ausbauen: Verena Pfeffer und Sami Haselberger erhöhten auf 9:3. Alex Brand siegte kampflos und Tati Schauer holte den entscheidenden 11. Punkt. Nach zwei Niederlagen von Moni Fink und Isabell Pasquarelli erhöhten Maren Heimstädt und Linda Zeippert das Zwischenergebnis um weitere zwei Punkte. Janina Böhmer musste ihren Kampf in der letzten Sekunde noch abgeben. Den Schlusspunkt erzielte Claudia Fink zum Endstand von 14:6.

Damit fahren wir am nächsten Sonntag, 12.06.2016, als Tabellenführer zum Vorjahressieger nach Ingolstadt. Diese werden sicherlich noch einmal mit einer wirklich starken Truppe ihre Saison versöhnlich abschließen wollen.


(Wettkampfliste)

Wieder eine tolle Mannschaftsleistung die uns verdient an der Spitze der Bayernligatabelle hält.


(Tabelle nach dem 4. Wettkampftag)

Der nächste Kampf findet am Sonntag, den 12. Juni, in Ingolstadt statt. Kampfbeginn ist um 14:00 Uhr. Wir freuen uns sehr auf eure Unterstützung.





3. Kampftag Bayernliga gegen das JT Oberland



Oben vlnr: Samara Haselberger, Achim Schauer, Ina Bauernfeind, Yvonne Grünewald, Babett Schauer, Ann-Kathrin Märtin, Janina Böhmer, Carina Bojer, Verena Pfeffer, Nadine Grünauer
Unten vlnr: Claudia Fink, Alexandra Brand, Tatjana Schauer, Maren Heimstädt, Monika Fink, Isabell Pasquarelli, Sonja Bauer

Vor dem Kampftag, am 24.04.2016, war Trainer Achim Schauer sichtlich nervös. Gegen die ebenfalls noch ungeschlagene Mannschaft vom Judoteam Oberland konnten leider gleich sieben Athletinnen nicht eingesetzt werden. Lisa Kretschmer, Linda Zeippert, Samy Haselberger und Ina Bauernfeind fehlten gesundheitsbedingt, Sarah Grünewald und Jana Bauernfeind bereiteten sich auf ihre bevorstehenden Abiturprüfungen vor und Elli Grünewald coachte zeitgleich beim Bundessichtungsturnier in Erfurt.

Aber auch unsere Gegnerinnen mussten auf einige Kämpferinnen verzichten, so gingen wir zuversichtlich ans Werk.

Erfreulicherweise waren recht viele Zuschauer in der Helmut-Ott-Halle in Auerbach anwesend und unterstützten unsere junge und motivierte Mannschaft.

Die Auslosung ergab folgende Reihenfolge: -63 / -70 / -52 / +70 / -57 kg. Da die Frauen aus dem Oberland eine Kämpferin zu wenig an den Start brachten, konnte Yvonne Grünewald uns kampflos in Führung bringen. Carina Bojer, die für diesen Kampftag extra Gewicht gemacht hat, konnte sich gegen die starke Sarah Broß nicht durchsetzen und es stand 1:1. Tatjana Schauer und Nadine Grünauer dominierten ihre Gegnerinnen deutlich und brachten uns 3:1 in Front. Im Leichtgewicht wurde Sonja Bauer wegen eines unerlaubten Griffes disqualifiziert und Maren Heimstädt musste sich der erfahrenen Bundesligakämpferin Steffi Klinger geschlagen geben. Im Schwergewicht mussten sich unsere beiden 70kg-Mädels Janina Böhmer und Alex Brand ihren schwereren und erfahreneren Gegnerinnen beugen und so stand es 3:5 gegen uns. In der abschließenden 57er Klasse setzte sich Moni Fink mit einem toll herausgearbeiteten Haltegriff durch und Verena Pfeffer stellte dann den umjubelten Ausgleich her. So ging es mit 5:5 in die Pause.

Im zweiten Durchgang hatten wir den Vorteil, dass wir mehr Wechselmöglichkeiten hatten und den haben wir auch genutzt. Yvonne Grünewald rang in einem spannenden und toll geführten Kampf ihre Gegnerin nieder, verletzte sich aber bei der siegbringenden Aktion am Oberschenkel. Wir wünschen ihr gute Besserung und hoffen, dass es nicht allzu schlimm ist. Carina Bojer siegte kampflos. Leider unterlag Alex Brand nach einem langen und engen Kampf durch Armhebel. Dann kam die mit Spannung erwartete Begegnung von Nadine Grünauer gegen die Oberländer Teamchefin Marion Weissensteiner. Dieser Kampf ging als einziger über die volle Kampfzeit und endete mit 2:1 Strafen für uns. Sonja Bauer musste sich dann der furios aufkämpfenden Steffi Klinger geschlagen geben, aber Maren Heimstädt konnte uns durch einen Haltegriff mit 9:7 in Führung bringen. Im Schwergewicht demonstrierte Tati Schauer ihren Siegeswillen und ließ der erfahrenen Sonja Weissensteiner keine Chance. Claudia Fink zeigte im zweiten Schwergewichtskampf eine klasse Leistung, musste sich aber erwartungsgemäß Sabrina Pfortner geschlagen geben. Moni Fink konnte wieder überzeugen und holte den siegbringenden 11. Punkt. Den Schlusspunkt setzte Verena Pfeffer. Mit einer schönen Hüfttechnik stellte sie den Endstand von 12:8 her.


(Wettkampfliste)

Eine tolle Mannschaftsleistung die uns verdient an die Spitze der Bayernligatabelle bringt.


(Tabelle nach dem 3. Wettkampftag)

Der nächste Heimkampf findet am Sonntag, den 5. Juni, wieder in Auerbach statt. Kampfbeginn ist um 14:00 Uhr. Wir freuen uns sehr auf eure Unterstützung.





2. Kampftag Bayernliga gegen den PTSV Hof



Oben vlnr: Tatjana Schauer, Carina Bojer, Babett Schauer, Elli Grünewald, Monika Fink, Ina Bauernfeind, Achim Schauer
Unten vlnr: Samara Haselberger, Verena Pfeffer, Sarah Grünewald, Sonja Bauer, Yvonne Grünewald, Isabell Pasquarelli, Janina Böhmer, Linda Zeippert
Sitzend: Claudia Fink


Bei schönstem Frühlingswetter ging’s am Sonntag, den 10. April zum Tabellenführer nach Hof.

Leider mussten wir auf einige unserer Stammkämpferinnen verzichten; Maren Heimstädt hatte eine starke Erkältung, Sami Haselberger fehlt die nächste Zeit wegen eines Bänderrisses, Nadine Grünauer und Alex Brandt fehlten wegen privater Verpflichtungen und Jana Bauernfeind war beim Europacup U21 in Italien (Glückwunsch zum 7. Platz) im Einsatz.

Zuerst wurde die Klasse -57kg ausgelost. Hier mussten sich Monika Fink und Verena Pfeffer ihren Gegnerinnen geschlagen geben und wir lagen 0:2 hinten. In der Klasse -70kg setzten sich Yvonne Grünewald und Tati Schauer schnell durch und konnten den Ausgleich wieder herstellen 2:2. Nach einer Niederlage von Claudia Fink und einem Sieg durch Sarah Grünewald in der Klasse -63kg hieß es 3:3. Leider lief es in der Klasse -52kg gar nicht gut. Erst kassierte unser Neuzugang Linda Zeippert eine sehr knappe und unglückliche Niederlage und dann wurde Sonja Bauer auch noch abgewürgt – 3:5. Im Schwergewicht +70kg konnten sich Carina Bojer und Ina Bauernfeind klar durchsetzen und den Ausgleich zur Hälfte der Bayernligabegegnung herstellen.

In Runde zwei startete Verena Pfeffer mit einem Sieg. Isabell Pasquarelli konnte sich leider nicht durchsetzen und es stand 6:6. Nach zwei sicheren Siegen von Tati Schauer und Yvonne Grünewald gingen wir erstmals mit 2 Punkten zu einem 8:6 in Führung. Leider musste Sarah Grünewald ihren Kampf knapp abgeben, aber Claudia Fink holte sich, ebenfalls recht knapp, den nächsten Kampf mit einem schönen Sumi Gaeshi – 9:7. Den nächsten Kampf mussten wir unbesetzt abgeben – zum ersten Mal in unserer Ligahistorie – da Sonja Bauer nicht mehr antreten durfte. Auch Linda Zeippert konnte sich nicht durchsetzen und schon stand es 9:9. Im vorletzten Kampf ließ Ina Bauernfeind nichts mehr anbrennen und bescherte uns wiederum die Führung zum 10:9. So lag der Druck auf unserer erfahrensten Kämpferin Carina Bojer. Mit einem schönen Schulterwurf nach kurzer Kampfzeit brachte sie, unter dem Jubel der anderen Kämpferinnen und unserer treuen Fans, den 11:9-Sieg nach Hause.


(Wettkampfliste)

Nach diesem knappen Sieg steht in zwei Wochen, am 24. April 2016 unser erster Heimkampf gegen die ebenfalls noch ungeschlagene Mannschaft vom Judoteam Oberland auf dem Programm. Ein echter Spitzenkampf in der Bayernliga! Um 14:00 Uhr ist Kampfbeginn in der Helmut-Ott-Halle in Auerbach. Wir freuen uns auf eure Unterstützung.





1. Kampftag Bayernliga in Töging gegen den SV Hirten




(Oben v.l.n.r: Achim Schauer, Ina Bauernfeind, Alex Brand, Jana Bauernfeind, Babett und Tati Schauer, Sarah Grünewald, Claudi Fink.
Unten v.l.n.r: Carina Bojer, Sonja Bauer, Moni Fink, Samara Haselberger, Verena Pfeffer, Isabell Pasquarelli, Maren Heimstädt)


Am 13. März 2016 starteten die Neuhauser Frauen in die Judo Bayernliga. Wir mussten zum Mitaufsteiger SV Hirten nach Töging (bei Altötting) reisen.

Reibungslos organisiert durch die Hirtener/Töginger Judoka in freundschaftlicher und sportlicher Atmosphäre fand der Wettkampf in der Mehrzweckhalle statt. Besonders hervorzuheben möchte ich die Hirtener Schwergewichtlerin Sonja Hiermann, die unsere Jana zu Beginn der Veranstaltung getapt hat. Eine sehr sportliche Einstellung, die beim Judo immer noch anzutreffen ist.

Leider hatte uns die momentane Erkältungswelle hart getroffen und wir mussten insgesamt auf 8 Kämpferinnen verzichten. Vor allem der komplette Ausfall unserer 63kg Mädels traf uns hart. Trotzdem konnten wir noch 11 kampffähige Frauen ins Rennen schicken und somit ohne unbesetzen Kampf auskommen.

Zuerst wurde die Klasse -57kg ausgelost. Hier startete Verena Pfeffer mit einer Niederlage durch Armhebel gegen die wohl stärkste Hirtener Kämpferin. Samara Haselberger konnte aber postwendend den Ausgleich herstellen. In der Klasse -70kg konnte sich unser erster Neuzugang Alexandra Brand gleich, mit einem tollen Ippon für eine Innensichel, toll in Szene setzen und uns in Führung bringen. Tati Schauer baute die Führung auf 3:1 aus. Die sehr gut aufgelegte Maren Heimstädt und unser zweiter Neuzugang Sonja Bauer setzten sich in der Gewichtsklasse -52kg beide durch und bescherten uns einen beruhigenden Zwischenstand von 5:1. Isabell Pasquarelli und Moni Fink mussten beide -63kg ran, obwohl sie sicher das Gewicht -57kg bringen. Isi kämpfte zwar couragiert, musste sich aber nach einem tollen Schulterwurf ihrer Gegnerin geschlagen geben. Moni konnte ihre Stärke im Boden ausspielen und gewann nach spannendem Kampf mit Haltegriff. Im Schwergewicht +70kg kämpfte zuerst die frisch gebackene deutsche Meisterin der U21 Jana Bauernfeind, die trotz starker Gegenwehr vorzeitig gewann. Die abschließende Begegnung der ersten Runde war das Comeback unserer Carina Bojer, die nach einem knappen Jahr Wettkampfpause aufgrund einer Kreuzbandoperation wieder – sehr nervös – auf der Matte stand. Doch auch sie löste ihre Aufgabe sicher und so konnten wir einem deutlichen 8:2 Vorsprung in die Pause gehen.

Aufgrund der sehr dünnen Personaldecke konnten wir für den zweiten Durchgang niemanden einwechseln und kämpften in exakt der gleichen Aufstellung. Diesmal musste sich Sami, ebenfalls durch Armhebel geschlagen geben. Verena stellte den alten Abstand wieder her. Tati und Alex, die sich bei ihrem ersten Ligakampftag bärenstark präsentierte, fuhren die nächsten beiden Punkte ein. Auch Sonja und Maren konnten ihre Kämpfe für sich entscheiden und nach einem knappen Sieg der toll eingestellten Moni Fink und einer Niederlage von Isabell stand es 14:2. Die letzen beiden Punkte zum 16:2 Endstand fuhren Carina und Jana ein.


(Wettkampfliste)

Ein letzlich sehr sicherer und deutlicher Sieg unserer Mädels, der in dieser Höhe so nicht zu erwarten war. Am 10. April geht es zum Tabellenführer nach Hof, die den Vorjahressieger Ingolstadt auswärts besiegen konnten. Da wird es für uns mit Sicherheit um einiges schwerer. Wir freuen uns über jede Unterstützung.